Karlsruhe/Meppen, 08. Februar 2018: Mit dem Thema Digital Signage beschäftigt sich die EDEKA Minden-Hannover bereits seit mehreren Jahren.
Im Zuge der Digitalisierung baut die Regionalgesellschaft ihre Digital Signage Infrastruktur gemeinsam mit NEXGEN smart instore stetig weiter aus.
Die Neueröffnung des Marktkauf Meppen, mit einer Fläche von rund 7.500 qm², war ein weiteres gemeinsames Projekt.

Für ein effizientes Vorgehen in diesem Umfeld haben die IT-Abteilung der EDEKA Minden-Hannover und die NEXGEN smart instore von der Konzeption
bis hin zur vor Ort installierten Lösung eng zusammengearbeitet.

Das ganzheitliche Konzept, das die beteiligten Partner in diesem Zusammenhang entwickelt haben, beinhaltet unter anderem die bestmögliche Platzierung innerhalb des Marktes, die Hardware- und Softwareauswahl, die Installation vor Ort und den weiterführenden Support. NEXGEN stand während der
gesamten Umsetzung hierbei beratend zur Seite. Insgesamt wurden neun Digital Signage-Systeme, mit teilweise unterschiedlichen Funktionen,
in dem Marktkauf-Haus verbaut.


Karlsruhe/Berlin, 21.November 2017: Zum letzten Mal in diesem Jahr haben wir unseren Showroom geöffnet und zum Witner-Opening in der Hauptstadt eingeladen. Diesmal lag der Schwerpunkt der Veranstaltung auf der richtigen Balance zwischen Disruption und Nachhaltigkeit im Umgang mit
Digital Signage-Lösungen am PoS und PoI.


Was macht wirklich Sinn bei Digital Signage-Lösungen am PoS, PoI und der Erweiterung im Omnichannel? Wo müssen wir umdenken und andere Wege einschlagen mit denen sich die Konsumenten besser identifizieren können bzw. wohler fühlen? Und wo am PoS macht Touch-Sensorik wirklich Sinn und wo müssen wir etwas konventioneller denken?

All diese Fragen wurden während der zweitägigen Veranstaltung in Berlin offen unter den Experten diskutiert.

Nicht jede Technologie ist am PoS erfolgreich

Technologien, die in anderen Anwendungsgebieten extrem erfolgreich sind, können nicht automatisch 1 zu 1 in den Handel übertragen werden.

Berlin, 21./22.06.2017: Unter dem Motto „Signage meets Summer“ trafen sich Kunden und Branchenvertreter in Berlin zum zweitägigen Event im Showroom von NEXGEN smart instore.

Seit dem vergangenen Jahr betreibt NEXGEN smart instore in Berlin einen neuen Showroom. In diesem Jahr hatte der Spezialist für die Digitalisierung am PoS zahlreiche Einzelhandelsvertreter am 21. und 22. Juni zur diesjährigen Kundenveranstaltung, die unter dem Motto „Signage meets Summer“ stand. Die dritte dieser Hausmessen stieß auf positive Resonanz.

Die Vorträge aus Business und Wissenschaft zum Thema Digitalisierung in Handel, Banken und Dienstleistungsbetrieben stießen auf großes Interesse der anwesenden Vertreter von führenden Unternehmen der Fashion- und Tourismus-Branche, aus Unterhaltungselektronik-Fachmärkten und weiteren Einzelhandelsunternehmen.

Das Programm des Events umfasste, neben der Showroom-Besichtigung, aktuelle Fallstudien, Einzelgespräche sowie informelle Programmpunkte wie Hof-Fest und Dinner, die von NEXGEN-Mitarbeitern gemeinsam mit zahlreichen externen Referenten aus der Unternehmenspraxis und Wissenschaft gestaltet wurden.

Karlsruhe/Berlin, 18. Oktober 2017: Ende September war es mal wieder soweit. Zum dritten Mal in diesem Jahr sind Kunden und Branchenvertreter in unserem Open Showroom in Berlin-Mitte zusammengekommen und wurden durch aktuelle Installationen, sowie digitale Lösungen für den PoS inspiriert.
Der Schwerpunkt der gut besuchten Veranstaltung lag in diesem Jahr auf den Themen Omnichannel, Instore-Interaction, Digital Signage in Kombination mit Big Data und Multisensorik am Point of Sale.


Weltweite Kundenprojekte, wie zum Beispiel Installationen vom Flughafen in Frankfurt, Oslo und Sydney von HEINEMANN Duty Free, sowie Window-Shopping-Lösungen mit Kinect in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Heinrich Herz Institut und viele mehr stießen auf positive Resonanz.

Minden/Karlsruhe, 12. Mai 2017: Neues modernes Ladenbaukonzept mit digitalen Elementen frischt nicht nur den Sneaker-Store und die junge Mode auf, sondern belebt auch die Kassenzone.

Das Mindener Modehaus Hagemeyer entschied sich beim jüngsten Umbau seiner 3.000 Quadratmeter umfassenden DOB-Abteilung für die Integration digitaler Elemente in das neue Ladendesign. Für die gesamtheitliche Umsetzung der digitalen Medien zeichnet die NEXGEN smart instore GmbH verantwortlich, das Content Management, die Pflege, Verwaltung und Verteilung der Werbebotschaften erfolgt, über die Digital Signage Software PRESTIGEenterprise.

Für die Inszenierung der komplett neu konzipierten und radikal veränderten DOB-Welten wurden sowohl einzelne Bildschirme, als auch eine spektakuläre Videowall mit neun Bildschirmen verbaut, die wie ein zerschnittenes Bild versetzt, sowohl im Hoch- als auch Querformat, angeordnet sind.