Karlsruhe, 31. Januar 2019: Die NEXGEN smart instore ihre Geschäftspartner und -freunde zur Eröffnungsveranstaltung am neuen Standort an der RaumFabrik in Karlsruhe-Durlach ein. Die zahlreich erschienenen Gäste erhielten dabei im neu eingerichteten „Open InnovationLab“ einen Vorgeschmack auf neue wegweisende Digital Signage-Technologien und -Exponate aus der Kreativschmiede NEXGEN sowie ihrer Partner. Begleitet wurde das „Open InnovationLab“ von spannenden Vorträgen aus der Anbieter- und Kundensicht, dem branchenübergreifenden Networking in gemütlichem Ambiente und einem leckeren Buffet.

Den Einstieg in die Vortragsreihe übernahm Kilian Kretschmer, Medien-Künstler und Dozent an der Hochschule für Kunst und Gestaltung in Karlsruhe. In seinem Vortrag „SUPERPOSITION“ berichtete er von der Überlagerung unterschiedlicher Realitätsebenen und dem künstlerischen Umgang mit Medientechnologie anhand verschiedener Beispiele aus seinem Schaffenswerk.

NEXGEN-Geschäftsführer, Thomas Grundmann, griff in seinem Vortrag die grundlegenden Motivationen auf, was Menschen zum Spielen bewegt und am Spiel fasziniert. Er zeigte auf, wie sich Einstiegshürden zur Teilnahme an interaktiven Spielen im Laufe der letzten 25 Jahren verändert haben, welche Kundenerwartungen bedient werden und wie Händler, Dienstleister und Anbieter davon profitieren können.

Ein „appetitanregender“ Vortrag behandelte die jüngste Success Story der NEXGEN: „Digitale Wegeleitung – ganz nach dem Geschmack der Studierenden“, das neu etablierte Speise- und Kundenleitsystem in der Mensa des Studierendenwerks Karlsruhe.

Zu Beginn seines überaus spannenden Praxis-Vortrags bemerkte Claus Konrad, Abteilungsleiter Hochschulgastronomie des Studierendenwerks Karlsruhe, dass die Zeit, in der „der Student so lange zur Mensa geht, bis er bricht“ längst der Vergangenheit angehört. Er verdeutlichte vielmehr, mit welcher Akribie und hohem Qualitätsanspruch heutzutage Hochschul-Gastronomie funktioniert. Das Studierendenwerk Karlsruhe setzt regelmäßig visionäre Akzente in der Gemeinschaftsverpflegung.

So überzeugt er mit seinem ausgefeilten Markenkonzept ebenso wie als Pionier der bundesweit ersten hauseigenen Nudelmanufaktur in der Gemeinschaftsverpflegung. Mit dem neuen Speise- und Kundenleitsystem in der Mensa Adenauerring werden täglich rund 9 000 Studierende über das Speiseangebot informiert und zu den verschiedenen Speiselinien geleitet.

Zum Abschluss hatten die Netzwerk-Partner der NEXGEN Gelegenheit, sich und ihre neuesten Entwicklungen dem aufmerksamen Publikum zu präsentieren. Innovative Vermarktungsmöglichkeiten aus unterschiedlichen Perspektiven zeigten neben dem robotergesteuerten Commerce-System „Cube 2.0“ von RoboRetail aus Mannheim auch die Smartphone-gesteuerte Schaufenster-Lösung NOWA von Fluur aus Köln.

Bilder: NEXGEN smart instore GmbH