21./22.06.2017 Berlin: Unter dem Motto „Signage meets Summer“ trafen sich Kunden und Branchenvertreter in Berlin zum zweitägigen Event im Showroom von NEXGEN smart instore.

Seit dem vergangenen Jahr betreibt NEXGEN smart instore in Berlin einen neuen Showroom. In diesem Jahr hatte der Spezialist für die Digitalisierung am PoS zahlreiche Einzelhandelsvertreter am 21. und 22. Juni zur diesjährigen Kundenveranstaltung, die unter dem Motto „Signage meets Summer“ stand. Die dritte dieser Hausmessen stieß auf positive Resonanz.

Die Vorträge aus Business und Wissenschaft zum Thema Digitalisierung in Handel, Banken und Dienstleistungsbetrieben stießen auf großes Interesse der anwesenden Vertreter von führenden Unternehmen der Fashion- und Tourismus-Branche, aus Unterhaltungselektronik-Fachmärkten und weiteren Einzelhandelsunternehmen.

Das Programm des Events umfasste, neben der Showroom-Besichtigung, aktuelle Fallstudien, Einzelgespräche sowie informelle Programmpunkte wie Hof-Fest und Dinner, die von NEXGEN-Mitarbeitern gemeinsam mit zahlreichen externen Referenten aus der Unternehmenspraxis und Wissenschaft gestaltet wurden. Der Schwerpunkt der gut besuchten Veranstaltung lag in diesem Jahr auf den Themen Robotics, Künstliche Intelligenz, Omnichannel-Retail, Instore-Interaktion, Digital Signage in Kombination mit Big Data und Multisensorik am Point of Sale.

Martin Heinzmann vom Modehaus Hagemeyer stellte in seinem Vortrag die Einführung einer Digital Signage-Lösung im Modehaus Hagemeyer vor, die das Einkaufserlebnis durch ein neues modernes Ambiente hin zu einem Event-Charakter verbessert. Durch Integration von Social Media in die Video Wall vor Ort, entsteht eine digitale Emotionalisierung. Kunden können sich hier auf dem Screen sehen, Fotos von sich in ihrem neuen Outfit in einer Foto-Box aufnehmen und ihre Erlebnisse in den Medien, beispielsweise auf Instagram, posten und mit ihren Freunden und Fans teilen.

NEXGEN smart instore-Geschäftsführer Thomas Grundmann gab in seinem Vortrag einen Ausblick auf neue Vorgehensweisen bei Service und Support sowie Systemintegration. Er erklärte: „Zukünftig kommen hochmoderne, prozessunterstützende Tools zum Einsatz: Neben Neuerungen in der Systemintegration bieten wir cloudbasierte Softwareprodukte, die mithilfe von Predictive Analytics das Lifecycle-Management der IT-Systemlandschaft kontrollierbar und hochverfügbar machen. Mit diesen modernen Tools bringen wir Prozesse und Arbeitsweisen auf den nächsthöheren Level.“

Marc Masurath, Geschäftsführer von NEXGEN smart instore zog ein positives Fazit zu der Veranstaltung: „Der große Erfolg unserer Veranstaltung, die wir bereits zum dritten Mal durchgeführt haben, wurde uns auch in diesem Jahr von den anwesenden Einzelhandelsvertretern bestätigt. Unsere Ansprechpartner von Modehaus Hagemeyer, Fraunhofer Institut aus Berlin, SAP, INFOSYS, Online Software AG, diversen Werbeagenturen, Unternehmensberatungen und Vertretern aus mehreren Touristik-Unternehmen und Einzelhandel haben uns bestätigt, dass sie inspiriert und begeistert von der Veranstaltung sind.“